Privates Baurecht

Das private Baurecht umfasst die Rechtsbeziehungen aller Beteiligten an einem Bauvorhaben. Auf der einen Seite steht der Auftraggeber (Bauherr, Bauträger oder Generalübernehmer) und auf der anderen Seite der Auftragnehmer (auch der Subunternehmer) sich als Vertragsparteien gegenüber.

Das Werkvertragsrecht ist die Grundlage des privaten Baurechts. Üblicherweise wird zwischen einem BGB-Bauvertrag auf der Grundlage des Werkvertragsrechts des BGB und einem VOB-Bauvertrag auf der Grundlage der VOB/B unterschieden. Das BGB enthält jedoch noch weitere insbesondere nachbarschützende Normen, die neben den werkvertraglichen Reglungen des BGB und denen der VOB Anwendung finden. Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen / Teil B (VOB/B) treffen zu denen des Werkvertragsrechts des BGB abweichende Reglungen für die am Baubeteiligten. Sie sind weitestgehend als Allgemeine Geschäftsbedingungen der am Bau Beteiligten zu verstehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.